Europaviertel Ost – Frankfurt a. M.

Auftraggeber

Auftraggeber

CA IMMO Deutschland GmbH &
Skyline Plaza Generalübernehmer GmbH & Co.KG

Auftragsvolumen

Auftragsvolumen

13.750.000 Euro

Bauzeit

Bauzeit

Mai 2011 bis Dezember 2013

Gesamterschließung – Europaviertel Ost Frankfurt am Main

Das Planungsgebiet Europaviertel teilt sich in zwei Entwicklungsgebiete. Im Europaviertel Ost wurde der 1. Realisierungsabschnitt im Jahr 2005 abgeschlossen. Im Nachlauf der Hochbauentwicklung auf den Baufeldern erfolgt der Umbau der Nebenflächen vom Interims- in den Endzustand.

Der Auftraggeber, die Vivico RealEstate GmbH, ist Projektentwickler und Bauherr für das Europaviertel Ost in Frankfurt am Main.

Auf der Fläche des MK3 eingeschlossen durch die Europa-Allee, Osloer, Brüsseler und Den Haager Straße plant die REC Frankfurt Objekt KG, ein Joint Venture der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG und der Vivico Real Estate GmbH, die Herstellung eines Einkaufszentrums. Für das Einkaufszentrum wird im 1. Untergeschoß eine Tiefgarage hergestellt. Die Zufahrt erfolgt über ein Rampenbauwerk in der Europa-Allee.

Zur Vermeidung von Gewährleistungsüberschneidungen tritt die Vivico Real Estate GmbH als Erschließungsträger auch als Auftraggeber für die im Zusammenhang mit der Bestellung des Rampenbauwerkes erforderlichen, hier ausgeschiedenen Provisorien und Anpassungen in der Verkehrsanlage und den Trassen auf.

Übersicht Projektareal

Baumaßnahmen – Gesamtprojekt Skyline Plaza:

    • Verkehrsanlagen Rampenbauwerk Los 1
    • Verkehrsanlagen Rampenbauwerk Los 2
    • Verkehrsanlagen Rampenbauwerk Los 3
    • Medienerschließung Trassenfuge
    • Abdichtung Dachgarten
    • Herstellung Außenanlagen und Dachgarten

Baumaßnahmen – Europaviertel Ost, 2. Erschließungsabschnitt, Gesamterschließung:

    • Kanalbau Brüsseler Straße
    • Gesamterschließung – Den Haager Straße, Brüsseler Straße, Platz der Einheit, Osloer Straße, Europa Allee
    • Baufeld Nord 3
    • Baufeld Süd 1